Wissenswertes

Entgegen der weitverbreiteten Meinung Wanderstöcke schonen beim Bergabgehen die Gelenke wurde bei einer Untersuchung der Uni Klinik Innsbruck festgestellt, daß dies nicht immer der Fall ist!

Beim Bergabgehen im mäßig steilen Gelände wird der Wanderer dazu verleitet schneller als sonst zu Gehen. Durch das harte Auftreten beim Schnellgehen werden die Gelenke dadurch noch mehr belastet.

Ganz anders sieht die Situation beim Bergabgehen im steilen Gelände aus. Hier ist der Schritt trotzdem langsam und die Stöcke leisten große Hilfe als Stoßdämfer.

Auch beim Bergaufgehen und beim Gehen im flachen Gelände sind die Stöcke sehr nützlich!

Durch das Gehen mit Stöcken werden zusätzlich Arm- und Brustmuskulatur trainiert, die Bewegung dient also auch dem Training des Oberkörpers.

Schlußfolgerung:

flach bergauf und steil bergab = JA
mäßig bergab = NEIN (nicht unbedingt)

Bei uns ist fast alles möglich, ihr müsst nur wollen!

Winterpanorama

Skigebiet

Auch hier sind die Zahlen eindrucksvoll: 50Liftanlagen beiderseits des Tals, hinzu kommt eine der größten Kabinenseilbahnen Österreichs (zum Schattberg) und 10Lifte im Bereich Leogang: Das ergibt rund 80markierte Pisten mit zusammen 200 Abfahrtskilometern, eine Stundenkapazität von über 62000Personen. Zwischen den Talstationen im Glemmtal verkehren Skibusse im 20-Minutentakt. Die Qualität der Hänge reicht von der steilen und schweren Nordabfahrt am Schattberg über die 7km lange Jausern-Familienabfahrt und die abwechslungsreichen Pisten am Zwölferkogel bis hin zu den weiten, recht leichten Südhängen um Kohlmaiskopf und Wildenkarkogel. Um auch gegen die Launen des Winters gefeit zu sein, wurden am Kohlmaiskogel, am Bernkogel, rund um die Hochalm, am Reiterkogel, am Zwölferkogel und auf den unteren Streckenabschnitten von Schattberg-Ost und Schattberg-West Beschneiungsanlagen installiert. Im Skigebiet rund 40gemütliche und zünftige Skihütten.

Snowboard

Flutlicht-Funpark/Nightpark bei Hinterglemm, Halfpipe bei Saalbach. Es gibt 4speziell für Snowboarder ausgewiesene Pisten, insgesamt 12km: In Hinterglemm am Zwölferkogel eine High Speed-Piste, am Spieleckkogel eine sehr anspruchsvolle, nur teilweise präparierte Freestyle-Piste. In Saalbach anfängerfreundliche Carver-Pisten am Bernkogel und ein steiles, nicht präpariertes Freestyle-Gelände am Kohlmaiskopf. Mehrere Service-Shops und Snowboardschulen. Tip: ‚Boarder Info Booklet‘ beim Verkehrsverein.

Skipass

Saalbach/Hinterglemm/Leogang: Skipasspreise bitte auf folgenden Link klicken: Skicircus.at

Langlauf

In Hinterglemm 10km Loipe mit Umkleide- und Duschmöglichkeit.

Sportangebot

9Skischulen, Kinderkurse ab 4Jahre, Skikindergarten ab 2 Jahre, Snowboardschulen, Langlaufunterricht, permanente Rennstrecke. Kunsteislaufplatz, Natureislaufplatz, Eisstockschießen, Paragliding, Tandemflüge. Tennishalle in Hinterglemm (3Plätze) mit Tennisschule und 3Squashcourts. 3beleuchtete Rodelbahnen. In Hinterglemm Hallenbad mit Sauna/ Solarium.

Weitere Einrichtungen.

35km Winterwanderwege. Pferdeschlittenfahrten. Kegelbahnen, Billard. Kinderbetreuung ab 3 Jahre. Die Anzahl an Cafes, Restaurants, Lokalen ist riesig, das Angebot an Apres-Ski und Nachtleben ist fast nicht zu überbieten.

Saalbach – Hinterglemm, Austragungsort der Alpinen Ski-Weltmeisterschaften1991, gehört zu den großen Wintersportorten Österreichs. Nach eigenen Angaben hat man das am besten ausgebaute Skigebiet der Ostalpen. Mehr als 17000 Gästebetten meldet die Statistik. Dank Umfahrungstunnel haben die Ortskerne von Saalbach und Hinterglemm ihren dürflichen Charme wiedergefunden. Groß ist dennoch der Skitrubel und Apres-Ski- und Unterhaltungsangebot lassen kaum Wünsche offen.

Zusätzliche Attraktionen:

Neben dem Skifahren auf der Piste hat Saalbach Hinterglemm so Einiges zu bieten. Hier finden Sie zusammenfassendeinige Attraktionen die Sieim Skigebiet unternehmen können:

Nightpark powered by ROXY

Snowpark bei der U-Bahn in Hinterglemm: Täglich bis 21.30 Uhr geöffnet. Der Snowpark wurde im Zuge des Neubaus der U-Bahn erweitert und wird täglich von Profis perfekt geshaped.

Learn-to-ride

Parkam Bernkogel in Saalbach:Speziell für Anfänger gibt es in Saalbach am Bernkogel ab sofort auch einen Anfänger-Snowpark, um die ersten Sprünge mit dem Snowboard bzw. den Freeskiern zu üben.

Skier- bzw. Boardercross am Bernkogel in Saalbach

Ebenfalls am Bernkogel ist der Skier- bzw. Boardercross, welcher von Snowboardprofi Mario Fuchs und seinem Team erbaut wurde und laufend betreut wird.

SkiMovie-Rennstrecke bei der U-Bahn in Hinterglemm:

Die Ski-Movie Strecke (powered by BMW) wurde heuer in die Rennstrecke integriert. Nach einem rasanten Riesentorlauf kann man sich seine Fahrt – durch Eingabe der Skipassnummer – im Internet (über Skiline) oder gleich direkt beim neuen Terminal an der Unterschwarzachbahn anschauen. Hinweis: An diesem Terminal kann nun auch die Skiline – das individuelle Höhenmeterprofil – ausgedruckt werden.TIPP: BMW Badges sammeln und am Ender der Saison einen BMW X1 gewinnen! Weitere Infos unter: www.bmw-xdrive-cup.at

Speedstrecke bei der U-Bahn in Hinterglemm:

Im neuen Areal der U-Bahn gibt es nun zusätzlich eine Speed-Strecke, um seine Schnelligkeit nach der Schussabfahrt zu messen.Tubing-Bahn bei der U-Bahn in Hinterglemm:Ab sofort ist die Tubing-Bahn wieder täglich ab 17.00 Uhr geöffnet und sorgt gerade bei unseren kleinen Gästen für großen Spaß.

Freestyle Show Night beim Turm 6er in Saalbach:

siehe bei lift.at

Alle oben angeführten Attraktionen sind selbstverständlich kostenlos.

Außerdem:

Flutlichtpiste bei der U-Bahn (täglich bis 21.30 Uhr) – kann mit gültigem Skipass benutzt werden

Rodelbahn am Reiterkogel (täglich, bzw. am Abend von MO bis SA Reiterkogelbahn von 18.00 – 21.30 Uhr geöffnet, Beleuchtung bis 23.00 Uhr), Auffahrt mit gültigem Skipass, Kaution Rodel 30,00, Leihrodel (mit Sicherheitsbremsen) EUR 6,00

Zahlreiche weitere Attraktionen finden Sie auch bei unseren Kollegen in Leogang (Skimovie, Wellenbahn, Flutlicht, NITRO Snowpark, Asitz Action Night;)

ALLE PREISE UND ANGABEN OHNE GEWÄHR!

Hier ein paar Beispiele bzw. Vorschläge was ihr als Freizeitaktivitäten unternehmen könnt …


Quelle: http://alpregio.outdooractive.com

Wandern:

Auf den „Grasbergen“ oder in den „Stoabergen“ unterwegs, auf den unzählig ausgeschilderten Wanderwegen oder einfach nur mit der Gondel auf den Berg um das herrliche Panorama geniesen… gibt’s was schöneres entspannenderes?Ob „alt“ oder jung, Spaziergänge, leichte Wanderungen z.B. dem Waldweg Nr.2 (Viehhofen) folgend oder Bergwanderungen zur Westgipfelhütte am Schattberg (Hinterglemm)… vielleicht auch mit den Kindern den Erlebnisweg „Berg Kodok“ gehen oder mit Oma und Opa nach Lengau (Talschluss) zum Teufelswasser und anschließend eine Einkehr in der Lindlingalm… Die Gegend hier lässt keine Wünsche offen.

Mountainbiken und Radlfahren:

Unsere Grasberge geben Möglichkeiten aller Art von Radlfahren, ob mit dem Mountainbike auf einem der Markierten „World Games of Marathon“ Wegen oder „Freeride“ Strecken in Hinterglemm oder „Bike Park“ in Leogang … oder einfach mim Radl der Saalach entlang nach Zell am See… Auch könnt ihr euch direkt an den Tourismusverbänden kostenloses Kartenmaterial oder gleich die Mountainbikekarte für 9,50 Euro (Rad&Bike im Pinzgau der ÖBf AG) holen. Zu leihen gibts Radl übrigens auch beim Sport Oberlader hier in Viehhofen.

Tennis:

z.B. gleich am Ortseingang von Viehhofen befinden sich 2 Sand-Freiplätze. Mit der Gästekarte könnt ihr den Tennisplatz zum gleichen Preis wie die Klubmitglieder benutzen.Info und Anmeldung: Mo. – Sa. 12:00 Uhr Getränkemarkt Härl (+43 (0)6542/68140), Sa ab 12:00 Uhr und Sonntag Gasthof Oberwirt (+43 (0)6542/68553). Auch in anderen Ortschaften wie am Ende von Hinterglemm Richtung Lengau gibt es auf der Linken Seite einen Tennisplatz bzw. Spielplatz.

Fußball:

Z.B. im Ortszentrum von Viehhofen befindet sich ein frei benutzbarer Fußballplatz oder am Ortsende von Hinterglemm.

Schwimmen:

Ob In- oder Outdoor, der Zeller See z.B. macht riesen Spaß aber auch bei schlechtem Wetter kein Problem, Hallenbad gibt es z.B. in Zell am See.

Bogenschießen:

Am Glemmerhof in Viehhofen, Sommer- und Winterbetrieb für die ganze Familie, Kurse und Führungen auf Anfrage, Einschussanlage, Leihausrüstung, Montags von 15:00 bis 16:30 Uhr gratis Schnupperschießen mit der Gästekarte Viehhofen. Mehr Auskunft direkt bei Richard Ronacher oder unter www.glemmerhof.at

Offroad:

Der selektive Quadparcours (kurz vor dem Ortseingang Viehhofen) mit Hügeln, Kurven, Steigungen und Neigungen bietet sowohl im Sommer als auch im Winter Spaß für die ganze Familie, für Anfänger und auch für den erfahrenen Offroadspezialisten. Auskunft unter Glemmy Offroad Park .

Inline-Skating/Skateboarden:

In den Nachbarorten wie z.B. Leogang oder Hinterglemm gibt es sowohl Skaterparks als auch für Inline-Skater verwendbare Radwege.

Surfen (Windsurfen):

Surfen kann man auf dem Zeller See. Wenn nötig, gibt es dafür auch Surfschulen direkt am See.

Kajak / Rafting:

Die Saalach ist im Sommer ein beliebtes Kajak-Gebiet, sowohl bei uns im Tal als auch flussabwärts. Kajak-Fahrten kann im Sommer im Büro des TVB oder bei Sport Oberlader buchen. Natürlich gibt’s auch mehrere Raftingmöglichkeiten (Kurse und Anbieter direkt an der Saalach, einfach schaun!)

Minigolf:

In den Nachbarorten gibt zahlreiche Minigolfplätze, z.B. in Hinterglemm oder in Saalfelden (am Ritzensee).

Golf:

In Saalbach können Sie einmal „Alpin“-Golfen ausprobieren, ansonsten gibt es innerhalb von 30 km vier verschiedene Golfplätze (Saalfelden-Brandlhof, Saalfelden-Maria Alm, Zell am See, Stuhlfelden-Mittersill).

Paragliding:

Hinauf mit der Gondel und dann ab in die Lüfte! Buchen könnt ihr das bei Sport Oberlader in Viehhofen oder teilweise in den Nachbarorten, auch liegt Prospektmaterial bei den Tourismusverbänden aus.

Reiten:

Da hier in der Gegend fast ein jeder Pferde besitzt darf dieses Angebot natürlich nicht fehlen…!z.B. ist dies möglich im Altachhof in Saalbach, am Porschehof in Zell am See, am Brandlhof in Saalfelden oder in beim Hotel Bellevue in Maishofen…

Canyoning:

oder auf deutsch „Schluchtenwandern“ kann man ebenfalls hier unternehmen, zu buchen in den Tourismusverbänden oder dem ausliegenden Prospektmaterial zu entnehmen.

Hochseilpark:

Z.B. Im Talschluss gibt es einen der momentan zu einem der größten Klettergärten ausgebauten Hochseilparks oder auch am Gut Brandlhof in Saalfelden.

Ski – Snowboarden:

Auch im Sommer kein Problem … Skifahren oder. Snowboarden, das Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn – Kaprun ist nur wenige Kilometer entfernt und gerade im Sommer wunderschön.

Auch Ski könnt ihr bei Sport Oberlader ausleihen, die übrigens auch eine Skischule betreiben.

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Anstupser geben was hier in der Gegend so alles möglich ist! — Wem hier langweilig ist, der macht das mit ABSICHT!